Kommunikations-Training für Ärzte: Schranken öffnen

Ein wichtiger Schritt zum Erfolg ist die Verbesserung der professionellen Kommunikation. Das gilt gerade im Gesundheitswesen, wo es darauf ankommt Menschen zu erreichen und innere Schranken zu öffnen, damit Vertrauen entstehen kann.

Ein gelungenes Arzt-Patienten-Gespräch kann zu einer stärkeren Patientenbindung führen und die Heilungschancen verbessern. Es ermöglicht nicht nur ein „Mitarbeiten" des Patienten, sondern erhöht auch die Arbeitszufriedenheit in der Medizin.

Prof. Dr. med L. Geisler schreibt in seinen Buch „Arzt und Patient":
„Ich habe mich verhalten, wie viele meiner Kollegen. Damit habe ich Chancen vertan, Hoffnungen enttäuscht und mich selbst um die Früchte meiner Arbeit betrogen.
Heute weiß ich, dass das richtige Gespräch zwischen Arzt und Patient nahezu alles bewegen kann und sich ohne das richtige Gespräch fast gar nichts bewegt."

Heike Schneidereit-Mauth trainiert Ärzte und Ärztinnen unter anderem in folgenden Bereichen:
Patientenorientierte Kommunikation –
Begegnung im Gespräch
Wahrheit am Krankenbett – Herausforderung
und Chance
Sterben, Tod und Trauer – Wenn der Arzt
vom Sterben reden muss.
Gute Hoffnung – jähes Ende: Der kompetente
Umgang mit dem Tod von Kindern vor,
während oder kurz nach der Geburt
Visitentraining: Kommunikation am
Krankenbett